Das Geheimnis des perfekten Grillens

Mit unseren Grilltipps schmeckt es einfach noch besser. Die Gäste auf Ihrer Grillparty werden beeindruckt sein.

81533524 2768480273219132 4868783628349341696 o

Das Geheimnis von köstlichen Grillgerichten liegt in der Erfahrung und natürlich in einem guten Rezept. Im Grunde ist Grillen die einfachste Methode eine gute Mahlzeit zuzubereiten, erfordert nicht viel kulinarisches Wissen und man benötigt nur wenige Grundzutaten. Alles andere ist eine Frage der Improvisation, Vorstellungskraft und des Willens.

Grillen ist etwas, das wir alle in unseren Genen haben, denn der Urmensch begann seine Nahrung im Feuer zu erhitzen, und dies war der Beginn aller kulinarischen Techniken. Auf dem Grill kann alles zubereitet werden, und die Technologie der Grillherstellung erfüllt alle Wünsche. So können wir Fleisch und Gemüse, Käse, Brot und Meeresfrüchte grillen. Wenn wir von einem Grill sprechen, denken die meisten an einen klassischen, bei dem das Feuer knistert. Dann wird die Holzkohle hinzugefügt und dann heißt es warten, bis sich die Glut ausreichend erhitzt hat. Wenn die Temperatur ideal ist und der Grill heiß genug ist, um gut mariniertes Fleisch darauf zu legen, braucht man nur noch etwas Geduld.

 

Die Magie des Grillers
Wenn Sie das Lob einer hungrigen Gesellschaft ernten wollen, muss die perfekte Temperatur nicht nur erreicht, sondern auch gehalten werden. Eine gleichmäßige Temperatur ist mit einem Elektro- oder Gasgrill viel einfacher zu erreichen. Selbst wenn eine sehr hohe Temperatur erforderlich ist, kann das mit diesen Modellen schnell und einfach erreicht werden. Trotz all dieser Vorteile bevorzugen die meisten Grill-Liebhaber einen klassischen Grill, da das Fleisch ein besonderes Aroma erhält, das durch Verwendung von verschiedenen Holzart beeinflusst werden kann. Weinreben, Buchen, Akazien, Feigen, Fransen oder Lorbeeren, verleihen dem Fleisch einen besonderen Geschmack.

 

Gute Glutvorbereitung, mit Anzündekamin oder klassisch mit Grillanzünder:
Der Anzündkamin: Die schnellste und vor allen Dingen sicherste Methode, wenn Sie Holzkohle oder Holzkohlebriketts anzünden wollen. Den Anzündkamin auf eine feuerfeste Unterlage stellen, im unteren Teil des Kamins wird leicht entflammbares Material wie Anzündwürfel, Holzwolle-Anzünder oder Küchenpapier platziert, darüber kommt das Brennmaterial, dann das Anzündmaterial entzünden. Nach 15 bis 30 Minuten hat die Holzkohle eine weiße Ascheschicht. An der erkennen Sie, dass die Kohle optimal durchgeglüht ist. Nun die Kohle vorsichtig in den Grill füllen. Wir empfehlen dabei immer feuerfeste oder hitzebeständige Handschuhe tragen.
Der Grillanzünder: Zunächst entsteht aus Kohlen eine kleine Pyramide. Wichtig ist, je hochwertiger die Qualität des Brennmaterials ist, desto besser lässt sich der Holzkohlegrill anzünden. Die Grillanzünder sollten unterhalb oder am Rand platziert und dann angezündet werden. Wie viele Anzünder notwendig sind, hängt vom Hersteller und der Menge an Holzkohle ab. Wenn dann alles gut brennt, verteilen Sie die Glut gleichmäßig und installieren Sie den Rost. Warten Sie, bis sich der Grill gut erhitzt hat.

Wann darf ich anfangen zu grillen?
Der Moment, in dem Sie das Fleisch auf den Grill legen, ist ebenfalls sehr wichtig. Es ist gut wenn die Holzkohle oder die Briketts grau werden, denn das heißt sie sind völlig angeglüht. Es klingt seltsam, aber es ist definitiv am besten, die Temperatur der Glut mit der Hand oder Handfläche zu testen. Halten Sie Ihre Handfläche 30 cm über das Gitter und messen Sie, wie lange Sie sie halten können. Wenn Sie ein oder zwei Sekunden lang halten können, ist das Feuer sehr stark und die Temperatur beträgt 230 bis 260 ° C. Zwei bis vier Sekunden bedeuten ein starkes Feuer zwischen 200 und 230 ° C, und vier bis fünf Sekunden bedeuten, dass das Feuer mittelstark ist und eine Temperatur von 180 bis 200 ° C hat. Bei einer niedrigen Flamme zwischen 150 und 180 ° C halten Sie sieben Sekunden, und wenn Sie sieben bis neun Sekunden dauern, ist das Feuer mit einer Temperatur zwischen 120 und 150 ° C sehr schwach.


Geflügel und Grill
Hendl und anderes Fleisch sollten erst auf den Grill gelegt werden wenn es sich auf die Umgebungstemperatur erwärmt hat. Braten Sie niemals Fleisch, das Sie gerade aus dem Kühlschrank genommen haben. Erfahrene Grillmeister empfehlen, Hühnchen mit einem Deckel bei indirekter Hitze zu braten. Die Glut wird unter eine Hälfte des Rostes gelegt und das Fleisch wird auf der anderen Hälfte gegrillt. Beschichten Sie den Rost zuerst mit Öl und warten Sie, bis er zu rauchen beginnt. Gut geölte Grills sind auch bei der Zubereitung von gegrilltem Hühnchen von entscheidender Bedeutung. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Fleischstücke mit Haut zubereiten, die in diesem Fall nicht anklebt, und das Fleisch leichter zu wenden ist. Es ist auch wichtig, das Huhn auf den Grill zu legen, wenn die Gluttemperatur sehr hoch ist. Die Poren schließen sich und das Fleisch bleibt saftig. Um das Fleisch saftig zu halten, niemals die Stücke mit einer Gabel durchstechen, sondern verwenden Sie geeignetes Zubehör, um die Teile zu drehen.

Wie lange müssen Hendl-Teile gegrillt werden?
Hühnerbrust, Filet - 10 bis 12 min / Hühnerkeulen ohne Knochen - 8 bis 10 min Hühnerbrust mit Knochen - 30 bis 35 min / Hühnerkeulen mit Knochen - bis zu 40 min.