Weihnachtspute mit getrockneten Pflaumen und Apfelspalten

Zu Weihnachten ist eine saftige Pute mit Trockenfrüchten einfach die perfekte Wahl. Die Zubereitung nimmt nur wenig Zeit in Anspruch, dafür ist das Ergebnis umso eindrucksvoller.

 

  • Zubereitungszeit 4 h

  • Schwierigkeitsgrad kulinarische Herausforderung

  • Typ Weihnachten

Pute, 3 bis 3,5 kg schwer
2 Zwiebeln
1 Orange
25 g weiche Butter
Salz und gemahlener Pfeffer
2 Möhren, in große Stücke geschnitten
Petersilienblätter zum Garnieren
großer Bräter und Backpapier
Soße
300 ml Rotwein
1 gehäufter Esslöffel Pflaumenkonfitüre
600 ml Puten- oder Hähnchenbrühe
Karamellisierte Äpfel
25 g Butter
50 g ganze Mandeln
2 Äpfel
Pflaumenbeilage
100 g Butter
2 Teelöffel Wacholderbeeren
3 mittelgroße fein gehackte Zwiebeln
2 fein gehackte Knoblauchzehen
1 fein gehackte Stange Sellerie
220 g frische Weißbrotbrösel
2 geschälte und klein geschnittene Äpfel
220 g fein gehackte weiche Trockenpflaumen
Bund gehackte Petersilie
2 steif geschlagene Eier
Salz
Bräter 30 x 40 cm, 3 cm tief
etwas Butter für den Bräter und Backpapier

Ofen auf 180 °C vorheizen. Pute waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Eine Zwiebel vierteln, die andere in sechs Spalten teilen. Einen halben Teelöffel Orangenschale reiben und für die Füllung aufbewahren. Orange vierteln und zusammen mit den Zwiebelvierteln in den Bauch der Pute geben. Ganze Pute mit Butter bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebelspalten und Möhren in die Mitte eines großen Bräters geben und die Pute darauflegen. Locker mit Folie bedecken und in den Backofen geben. Pro Kilogramm Putenfleisch 40 Minuten Backzeit berechnen.

Beilage zubereiten. Bräter mit Butter einfetten. Wacholderbeeren im Mörser zerstoßen. Brot vom Vortag im Fleischwolf zu Bröseln zerkleinern. In einer großen Pfanne Butter schmelzen, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie dazugeben und 12–15 Minuten dünsten, bis das Gemüse weich ist und etwas Farbe angenommen hat. Wacholderbeeren hinzufügen, verrühren und Pfanne vom Feuer nehmen. Inhalt in eine große Schüssel geben. Brösel, Äpfel, Pflaumen, Petersilie (ein wenig davon zum Garnieren aufbewahren), Orangenschale und gequirlte Eier dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Masse gut verrühren und in den Bräter geben, glattstreichen, leicht zusammenpressen und mit eingebuttertem Backpapier abdecken. Aufbewahren.

Pute eine halbe Stunde, bevor sie gar ist, aus dem Ofen nehmen und Temperatur auf 200 °C erhöhen. Folie entfernen, Pute mit dem Fett aus dem Bräter begießen und noch für eine halbe Stunde in den Ofen geben, bis sie goldgelb gebacken ist. Um zu überprüfen, ob die Pute gar ist, mit einer Nadel in die dickste Stelle der Keulen stechen. Tritt klarer Saft aus, ist sie fertig. Ist der Saft noch rosa, Pute weiter garen und alle 10 Minuten überprüfen.

Pute aus dem Bräter nehmen und auf einen heißen Servierteller geben, wo sie locker zugedeckt ca. eine Stunde ruhen sollte, ehe Sie zerlegt wird. Währenddessen Beilage und Soße zubereiten. Ofentemperatur auf 220 °C erhöhen. Bräter mit der Beilage in den Ofen geben und zugedeckt ca. eine halbe Stunde lang schmoren, dann Papier entfernen und noch 10 Minuten garen, bis die Oberfläche eine schöne Farbe bekommen hat.

Soße zubereiten. Gesamtes Fett aus dem Bräter, in dem die Pute gegart wurde, entfernen. Nur Bratensaft und Zwiebeln im Bräter lassen; Möhren ebenfalls herausnehmen. Wein und Konfitüre unterrühren. Bräter auf eine heiße Kochplatte stellen und Soße aufkochen und 8–10 Minuten köcheln lassen. Brühe und Flüssigkeit vom Servierteller hinzufügen. Soße weitere 10–15 Minuten kochen – je nachdem, wie dick sie werden soll.

Äpfel karamellisieren. Das Kerngehäuse der Äpfel entfernen und den Apfel in 8 Spalten schneiden. In einer beschichteten Pfanne Butter schmelzen. Apfelspalten und Mandeln hinzufügen und bei mittlerer Flamme 5–8 Minuten braten. Pfanne öfters schwenken, damit die Mandeln und Äpfel gleichmäßig braun werden, dabei sollten die Apfelscheiben zwar weich werden, aber ihre Form beibehalten. Keine Angst, wenn die Butter dabei etwas braun wird – dies macht das Gericht noch aromatischer.

Vor dem Servieren die Soße aufwärmen und in eine Soßenschüssel geben. Beilage mit Petersilie bestreuen und aufschneiden. Pute tranchieren und mit Soße und Beilagen sowie frittierten Grießbällchen servieren.